Chronik

„COMITARI Bestattungen Ilona Müller“ ist seit der Gründung ein reiner Familienbetrieb geblieben. Vater Gerhard Müller und Sohn Jan Müller sorgen beide als Geschäftsführer für den hohen Qualitätsstandard des Betriebs. Die Söhne Jan und Jörg Müller traten bereits 2005 als Mitgesellschafter in die Firma, die von ihrer Mutter Ilona Müller gegründet wurde.

Am 1. Juli 2000 setzte Ilona Müller den Anfang des Unternehmens mit dem Ziel, das Lebensende jedes Menschen in Würde zu begehen. Auf der Basis ihrer jahrelangen Erfahrung als Trauerrednerin gründete sie ihr eigenes Institut mit fünf berufserfahrenen Mitarbeitern. „COMITARI Bestattungen Ilona Müller“ hat seither Bestand mit der Hauptgeschäftsstelle Zeitz und den Außenstellen Hohenmölsen und Teuchern.

Am 30. November 2004 verstarb die Mutter und Ehefrau Ilona Müller als Opfer eines Gewaltanschlags. Privat und auch beruflich bedeutete ihr Tod ein schweres Unglück. Dank des außerordentlichen Einsatzes der Mitarbeiter sowie der rückhaltlosen Hilfe von Berufskollegen und Freunden konnte ihr Ehemann Gerhard Müller den Fortbestand des Unternehmens sichern.

„COMITARI Bestattungen Ilona Müller“ trägt immer noch den Namen der verstorbenen Mutter und Ehefrau. Der Qualitätsanspruch, den sie mit leidenschaftlichem Engagement vertrat, setzt für ihre Familie höchste, verbindliche Maßstäbe.