Mit Liebe und Verständnis

Kinder sind viel unerschrockener, als wir Erwachsene befürchten. Die Erfahrung, einen Verstorbenen auf dem letzten Weg zu begleiten, müssen Kinder nicht als beängstigend erleben. Im Gegenteil: Immer dann, wenn Eltern ihre Kinder zu einer Bestattung mitnehmen, sind sie dankbar für ihren Entschluss.

Kinder erleben den Verlust eines lieben Menschen auch und trauern auf ihre Weise. Sie wollen Abschied nehmen, ebenso wie die Erwachsenen. Die kindliche Offenheit erlaubt es, unbefangene Fragen zu stellen, die oft aus Wissensdurst und gleichzeitig aus Anteilnahme entstehen. Wenn man ein Kind vorbereitet und ihm erklärt, was geschehen wird, muss man in der Regel keine Bedenken haben.

Wir ermutigen Sie und unterstützen Sie gerne bei einem offenen Gespräch. Vielleicht können auch eigene Rituale gefunden werden, wie Bilder malen und Geschichten erzählen, die Ihrem Kind bei der Bewältigung seiner Trauer helfen.